Alle Artikel in der Kategorie “Travel

Mitte 2015 durchlebte Sonja eine kurze Midlife-Crisis. Als Ergebnis pinnte bald darauf ein Zettel mit „Was ich unbedingt in meinem Leben noch machen will“ am Kühlschrank. Ganz oben auf der Liste stand „Weltreise“ – mit der Ergänzung „gerne auch mit Reinhard“. Der Wunsch lässt sich durchaus als Art Fortsetzung der mit jungen 18 Jahren nach der Matura angetretenen Weltreise deuten, die damals wegen Geldmangels bereits nach wenigen Monaten bei Freunden in Ägypten endete.
Die günstige Gelegenheit für die konkrete Umsetzung kam rascher als erwartet. Sohn Konrad organisierte sich nämlich statt seines sechsten Gymnasiumsjahres in Wien ein Auslandsschuljahr in Wisconsin in den USA. Tanja macht ihr zweites Lehrjahr in den Wäldern der Stadt Wien. Nur ich musste mir noch ehrlich eingestehen, im Job doch nicht unersetzlich zu sein. Und schon konnte die Planung eines gemeinsamen Forschungs-Sabbaticals beginnen.

Entsprechend unseren Leidenschaften wird sich alles um interessante Bio-Projekte, um Bio-Lebensmittel, um authentisches Essen und Trinken drehen. Und immer: um die Menschen dahinter, die sich aus ganz bestimmten Gründen für Bio entscheiden haben. Eine Weltreise im klassischen Sinn wird es nicht werden. Vielmehr planen wir unsere Zelte an inpirierenden Orten Nordafrikas und Südostasiens aufzuschlagen.

Wir wollen möglichst langsam (und ökologisch) unterwegs sein, um mit dem Geschenk der Sabbatical-Zeit nicht nur die oberflächlichen Schönheiten, sondern auch die Vielfalt der Stimmungen, der Gerüche, der Geschmäcker, der Geräusche – sozusagen das „Dazwischen“ – jedes Stopps möglichst gut wahrzunehmen.

In die Hauptstadt Hanoi lauschen

Hanoi, die Hauptstadt Vietnams, hat fast 6,5 Millionen Einwohnerinnen. Hier kannst du ein paar Szenen aus Hanoi lauschen (Lautsprecher einschalten nicht vergessen)! Im öffentlichen Bus der Hauptstadt Vor dem Literaturtempel Vor dem Ho Chi Minh-Mausoleum Eingang in die Zitadelle In der Zitadelle Am Tofu-Streetfood-Stand Vor […]

Wie eine Schildkröte in Hanoi

In meinem Kopf schwirrt es noch. Und ich bin müde und glücklich zugleich. Wir haben eine Tagestour hinter uns, die von YESD organisiert wurde. Das sind lauter herzige junge Einheimische, die durch diese Megacity schwimmen wie Fische. Ich fühle mich dagegen wie eine Schildkröte, bedroht […]

Eine Zeitreise ins Seidendorf in Hanoi

Die nächsten Monate unseres Forschungs-Sabbaticals wollen wir nun also in Südostasien verbringen. Gleich an einem der ersten Tage stolperten wir in eine Seidenweberei in Van Phuc. Das Seidendorf mit seiner 1200jährigen Historie und seinen altertümlichen Webstühlen fällt gleichsam aus der Zeit der rundum pulsierenden Metropole […]

Boden auf Sand oder Sand ohne Boden

Das Wüstenland Ägypten erweitert seine Landwirtschaft: So nahmen die Agrarflächen (Ackerland sowie Dauerkulturen) in den letzten zehn Jahren um sieben Prozent, im Vergleich zu 1994 sogar um 15 Prozent zu. In den Oasen der Libyschen Wüste werden riesige Felder vorbereitet, die in Zukunft mit Hilfe […]

Fürchtet euch nicht, kommt in die Ägyptische Wüste!

Wenn nicht die Revolution gewesen wäre! Die hat Ahmed Abeds Pläne gehörig ins Wanken gebracht. Denn genau 2011 hat er das Rahala Safari Hotel in Farafra eröffnet. Aber: Seither bleiben die Touristen den Oasen der Libyschen Wüste Ägyptens fern. Weiße Wüste fast zum Angreifen nahe […]

Die Gärten von Marrakesch – Jardin Majorelle und Anima

Marokko ist ein karges Land. Sattes Grün erfreut das Auge eher selten. Umso erstaunlicher ist es, dass in Marrakesch gleich zwei Gartenanlagen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, zu einem Besuch laden. Der Jardin Majorelle, Yves Saint Laurents Erbe, sowie Anima, André Hellers Vision. Wir haben […]

Surfriding in Agadir

Der Europäische Freiwilligendienst (EFD) ermöglicht jungen Menschen einen kostenlosen Auslandsaufenthalt mit Sinn. Sie können in Umwelt-, Sozial- oder Kulturprojekten mitarbeiten. Obwohl der EFD mittlerweile auch als Zivildienst angerechnet werden kann, nehmen derzeit nur etwa 30 junge Leute aus Wien teil. Johannes Winckler ist einer davon. […]

Das Himmels-Zelt am Atlas

Der Hohe Atlas und auch der Antiatlas bieten Vieles. Etwas dürftig fällt allerdings das Angebot an einfachen Unterkünften aus. Berghütten im herkömmlichen Sinn gibt es praktisch gar keine, Gîte d’Étappe oder einfache Auberge halt nur dort, wo es auch einen Ort gibt. Die geringe Besiedlungsdichte […]

Trekking im Antiatlas

Die acht Trekkingtage im Hohen Atlas haben bei mir einen tiefen Eindruck hinterlassen – nicht nur, aber auch – in Form von schmerzenden Stellen am Rücken vom bis zu 22 kg schweren Rucksack. Nachdem wir uns ein wenig erholt hatten und unser sandstaubiges Berggewand in […]

Trekking im Hohen Atlas

Marokko stand eigentlich gar nicht auf der Länderwunschliste unseres Sabbaticals. Bis der Hohe Atlas „ins Bild“ kam, den vor allem ich einmal in meinem Leben durchwandern wollte: hohe Gipfel, bizarre Gesteinsformationen, touristisch nicht erschlossen, schöne Berberdörfer, herbsttauglich warm, klare Luft… Und bald schon war klar, […]