Alle Artikel in der Kategorie “Organic

Die Biologische Landwirtschaft ist weltweit gelebte Praxis. Aber auch Wissenschaft, Technik und bei uns auch Lebenseinstellung und Ernährungsstil. Sie wurde von Beginn an von Persönlichkeiten geprägt, die sich für Anliegen wie Bodenfruchtbarkeit, Umwelt- und Naturschutz, Biodiversität, Tierwohl, gesunde Ernährung und bäuerliche Landwirtschaft engagierten. Diese komplexe Orientierung an Werten machte es mit der Ausweitung des Biolandbaus und zunehmender Zahl an Bio-VermarkterInnen unerlässlich, Verordnungen, Standards und Richtlinien einzuführen. Diese bauen auf den bereits in den 1970er Jahren veröffentlichten ersten Bio-Grundsätzen der IFOAM (International Federation of Organic Agriculture Movements) auf: Prinzip der Gesundheit, Prinzip der Ökologie, Prinzip der Sorgfalt und Prinzip der Gerechtigkeit. Nicht selten haben wir aber heute den Eindruck, dass die Prinzipien und Werte an Präsenz verloren haben. Durch die neue Vorherrschaft der Verwaltung geht viel an Innovationskraft dieser Schlüsseltechnologie des 21. Jahrhunderts verloren. Würde man in Landwirtschaft und Lebensmittelwirtschaft konsequent den Grundprinzipien folgen, so könnten etliche der anstehenden globalen Probleme unserer Zeit gelöst oder zumindest zu entschärft werden.

Über 18 % der landwirtschaftlichen Betriebe Österreichs sind Bio-Betriebe und 21 % der landwirtschaftlichen Flächen werden ökologisch bewirtschaftet. Stolz schmückt sich das offizielle Österreich mit dem Titel „Bio-Weltmeister“ (www.bmlfuw.gv.at/land/bio-lw.html). Über Statistiken hinaus kann Bio aber noch viel mehr: Die biologische Landwirtschaft erzielt in weniger hoch entwickelten Regionen der Erde nicht nur vergleichbare Erträge, sondern beschert den Bäuerinnen auch mehr Einnahmen als konventioneller Landbau. (http://www.fibl.org). In unserem Forschungs-Sabbatical möchten wir uns speziell anschauen, wie Bio-Landwirtschaft außerhalb von Österreich, Deutschland und Schweiz funktioniert.

Tee Kulturgeschichte Verkostung (c) Reinhard Gessl

Der Tee hat eine lange, kriegerische Kulturgeschichte

In China hat der Tee eine jahrtausendealte Tradition, sowohl als Heil- und Genussmittel als auch als Gewächs. Das Wissen der Chinesen um den Tee zählt zu den am längsten gewahrten Geheimnissen der Kulturgeschichte. Das sehr zum Missfallen der Engländer. Die Folge waren zahlreiche, schreckliche Kriege. […]

Anil Bansal biodynamisch Wurmkompost Foto (c) Reinhar Gessl

Nur der Biolandbau hat Zukunft!

Anil Bansal ist ein echter Gentleman: Freundlich, aber bestimmt, höflich und zuvorkommend, bescheiden und dabei sehr kompetent. Und das, obwohl – oder weil? – er als einer der beiden Besitzer der Ambootia Tea Group Herr über 2800 ha biologisch-dynamischer Teegärten und 5000 ha Wald in Darjeeling ist. […]

Darjeeling Tee biodynamisch Makaibari Rajar Banerjee (c) Reinhard Gessl

Ein Tag mit dem Teebaron – Makaibari in Darjeeling

Darjeeling  ist die Champagne des Tees. Darjeeling ist aber auch das Mekka des biozertifizierten Teeanbaus. Einen wesentlichen Anteil daran haben die Qualitäts- und Biobegeisterung der Teedynastie Banerjee, die seit 1859 und somit seit über 150 Jahren die Geschicke des Makaibari Tea Estates lenkt. Wir ließen […]

Bio in Bangkok Thailand

Bio in Bangkok – eine körperlich herausfordernde Spurensuche

Nach mehreren Wochen Fleisch, Obst und Streetfood –  jedenfalls immer konventionell – machten wir uns auf die Suche nach Bio in der Zehn-Millionen-Metropole Bangkok. Autos und Klimaanlagen Nun muss man zwei Dinge wissen: 1. Bangkok ist eine Stadt für Autos: Es gibt wenige, oft skurril […]

Bio-Weisstee Bolaven Laos

Weiß, grün, schwarz? Wie die Farbe in den Tee kommt

Wie wird Tee produziert? Aus welchen Pflanzen? Wie kommen die Farben weiß, grün, rot und schwarz in den Tee? Welchen Boden braucht es? Welches Klima? Um Besucherinnen der Mai Savanh Biofarm beste Fachinformation zu bieten, habe ich mich vorab ordentlich schlau gemacht. Virtuell und vor […]

Titelbild Kompost aufsetzen

Als der Komposthaufen nach Laos kam – und in den Seidenhimmel

Das Wort Komposthaufen findet sich kein einziges Mal in der EU-Bioverordnung. Dabei definiert diese seit mehr als 25 Jahren in einer Verordnung, was einen guten Bio-Betrieb ausmacht. Die Bio-Gründerväter haben aber der Kompostierung in den Grundprinzipien eine Schlüsselrolle zugeschrieben. Im Süden von Laos haben wir […]

Ganter Gustav und seine Gänse

Gustav und seine Gänse ziehen um

Als wir am 25. Februar auf den Bio-Betrieb von Mai Savanh Lao kamen, zupften zwei braune asiatische Schwanenhalsgänse und ein weißer Hybridganter am dünnen Gras ihrer Weide herum. Es war Trockenzeit. Am Abend trieb Fräulein Tjui – die Gänsehirtin – sie in ihr kleines Gehege, wo sie nach der […]

Roter Pfeffer Ernte von Hand Mai Savanh Lao

Bleiben, wo der rote Pfeffer wächst

Rot ist der Pfeffer, wenn der Schwarze Pfeffer (Piper nigrum) nicht mehr grün ist. Die kräftige Röte zeigen die Pfefferkörner nur zwei, drei Tage. Gepflückt werden können sie ausschließlich von Hand. Einzeln, Korn für Korn! Kein Wunder also, dass roter, getrockneter Pfeffer so selten in […]

Michael Schneider, Bergnuss, Laos

Die Menschen sind das Wichtigste!

Seit Anfang 2014 leitet der Deutsche Michael Schneider den Bio-Landwirtschaftsbetrieb von Mai Savanh Lao in Thateng. Er ist damit zentrale Person für etwa 180 Familien im ärmsten Süden des Landes, die Seidenraupen aufziehen, und Chef von bis zu 50 Angestellte und Tagelöhnerinnen. Beim Spazieren über […]

Seide Rohseide Mai Savanh Lao organic17

Vom Kokon zum Seidenschal

Seidenkokons taugen vielleicht etwas als Schmuck, praktischer und auch schöner ist es aber schon, einen gefärbten und handgewobenen Seidenschal um den Hals zu tragen. Nach meiner kurzen Beschreibu ng der landwirtschaftlichen Produktion im vorherigen Blogbeitrag folgt nun der Blick auf die Seidenverarbeitung. Also wie aus […]

Seide silk Seidenraupe silkworm Maulbeere mulberry Mai Savanh Lao organic17

Im Seidenhimmel von Laos – Vom Maulbeerblatt zum Kokon

Was wissen wir in Europa schon von der Seidenproduktion? Wenig! Das ist keineswegs verwunderlich, denn die Seidenraupen spinnen heute meist im Fernen Osten. Dort geben sie es günstiger. Unser Forschungs-Sabbatical spülte uns nun auf die Seidenfarm Mai Savanh Lao im Süden von Laos. Da die […]